Der neue ‚Perkoz‘ heißt ‚Papenburg‘

Emsländische Sparkassenstiftung und Stadt Papenburg unterstützen den Segelflugverein Aschendorf-Herbrum e.V. bei der Neubeschaffung eines Doppelsitzers

Papenburg – Mit der Anschaffung eines neuen SZD-54-2 „Perkoz“ steht den Segelfliegern auf der ‚Alten Ems‘ bei Herbrum jetzt eine neue Maschine zur Verfügung. Dadurch kann die bestehende Lücke in der Aus- und Fortbildung im Streckenflug geschlossen werden, die durch den Verlust des Blanik entstand.

Die Sparkassenstiftung hat die Anschaffung einer Ersatzmaschine anteilig mit 25 000 Euro unterstützt. Nun weihte Georg Schröer, Geschäftsführer der Emsländischen Sparkassenstiftung, zusammen mit Bürgermeister Jan Peter Bechtluft das neue Segelflugzeug ein. „Die Stadt Papenburg hat die Anschaffung des Flugzeugs ebenfalls mit 15.000 Euro unterstützt. Wir unterstützen damit die Vereinsarbeit und stellen sicher, dass auch in Zukunft der Segelsport in unserer Stadt eine Heimat hat. Wir freuen uns, dass die Emsländische Sparkassenstiftung den Verein in dieser Aufgabe ebenfalls unterstützt“, so Bechtluft. Taufpatin der Maschine vom Typ SZD-54-2 „Perkoz“ war Elena Papen, die den Doppelsitzer auf den Namen „Papenburg“ taufte.

Dem Verein steht damit ein vielseitiges, neues Flugzeug für die Anfängerschulung, den Streckensegelflug und auch für die sicherheitsrelevante Kunstflugausbildung zur Verfügung.

„Die neue Maschine trägt maßgeblich zur Modernisierung unseres Flugplatzes bei und macht uns damit für junge Flugschüler und neue Mitglieder attraktiv“, betonte der Verein und bedankte sich für die finanzielle Unterstützung.

Weiterhin verfügt das neue Segelflugzeug über eine Handsteuerung für querschnittsgelähmte Piloten. Dadurch kann auch Menschen mit dieser Art von Behinderung erstmals in der Region Emsland / Grafschaft / Ostfriesland / Cloppenburg die Möglichkeit einer vollwertigen Flugausbildung eröffnet werden.

Schröer erläuterte, dass die Förderung des Sports ein Stiftungszweck der Emsländischen Sparkassenstiftung sei. „Wir wollen einen Teil dazu beitragen, die Entwicklung des Sports im Emsland zu unterstützen“, so Schröer. „Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, nicht nur die Aushängeschilder, also den „Leistungs- und Breitensport“, sondern auch die weniger bekannten Sportarten zu fördern. Gerade in unserer Region gibt es Vereine, die Hervorragendes leisten und damit wichtige Voraussetzungen für eine Förderung durch die Stiftung schaffen.“

Rundflüge mit den Gästen und ein Beisammensein mit Kaffee und Kuchen rundeten die würdige Feier ab. Der Perkoz steht ab sofort für Einweisungen zur Verfügung. Das Handbuch findet Ihr in der Flugleitung.

Hier findet ihr den Artikel in NOZ und ev1.tv:

https://www.noz.de/lokales/papenburg/artikel/930301/segelflugverein-aschendorf-herbrum-tauft-neues-flugzeug#gallery&0&4&930301

http://www.ev1.tv/nachrichten–wetter/beitraege/segelflugverein-aschendorf-herbrum-praesentiert-neuen-flieger_42806

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s