Der neue ‚Perkoz‘ heißt ‚Papenburg‘

Emsländische Sparkassenstiftung und Stadt Papenburg unterstützen den Segelflugverein Aschendorf-Herbrum e.V. bei der Neubeschaffung eines Doppelsitzers

Papenburg – Mit der Anschaffung eines neuen SZD-54-2 „Perkoz“ steht den Segelfliegern auf der ‚Alten Ems‘ bei Herbrum jetzt eine neue Maschine zur Verfügung. Dadurch kann die bestehende Lücke in der Aus- und Fortbildung im Streckenflug geschlossen werden, die durch den Verlust des Blanik entstand.

Die Sparkassenstiftung hat die Anschaffung einer Ersatzmaschine anteilig mit 25 000 Euro unterstützt. Nun weihte Georg Schröer, Geschäftsführer der Emsländischen Sparkassenstiftung, zusammen mit Bürgermeister Jan Peter Bechtluft das neue Segelflugzeug ein. „Die Stadt Papenburg hat die Anschaffung des Flugzeugs ebenfalls mit 15.000 Euro unterstützt. Wir unterstützen damit die Vereinsarbeit und stellen sicher, dass auch in Zukunft der Segelsport in unserer Stadt eine Heimat hat. Wir freuen uns, dass die Emsländische Sparkassenstiftung den Verein in dieser Aufgabe ebenfalls unterstützt“, so Bechtluft. Taufpatin der Maschine vom Typ SZD-54-2 „Perkoz“ war Elena Papen, die den Doppelsitzer auf den Namen „Papenburg“ taufte.

Dem Verein steht damit ein vielseitiges, neues Flugzeug für die Anfängerschulung, den Streckensegelflug und auch für die sicherheitsrelevante Kunstflugausbildung zur Verfügung.

„Die neue Maschine trägt maßgeblich zur Modernisierung unseres Flugplatzes bei und macht uns damit für junge Flugschüler und neue Mitglieder attraktiv“, betonte der Verein und bedankte sich für die finanzielle Unterstützung.

Weiterhin verfügt das neue Segelflugzeug über eine Handsteuerung für querschnittsgelähmte Piloten. Dadurch kann auch Menschen mit dieser Art von Behinderung erstmals in der Region Emsland / Grafschaft / Ostfriesland / Cloppenburg die Möglichkeit einer vollwertigen Flugausbildung eröffnet werden.

Schröer erläuterte, dass die Förderung des Sports ein Stiftungszweck der Emsländischen Sparkassenstiftung sei. „Wir wollen einen Teil dazu beitragen, die Entwicklung des Sports im Emsland zu unterstützen“, so Schröer. „Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, nicht nur die Aushängeschilder, also den „Leistungs- und Breitensport“, sondern auch die weniger bekannten Sportarten zu fördern. Gerade in unserer Region gibt es Vereine, die Hervorragendes leisten und damit wichtige Voraussetzungen für eine Förderung durch die Stiftung schaffen.“

Rundflüge mit den Gästen und ein Beisammensein mit Kaffee und Kuchen rundeten die würdige Feier ab. Der Perkoz steht ab sofort für Einweisungen zur Verfügung. Das Handbuch findet Ihr in der Flugleitung.

Hier findet ihr den Artikel in NOZ und ev1.tv:

https://www.noz.de/lokales/papenburg/artikel/930301/segelflugverein-aschendorf-herbrum-tauft-neues-flugzeug#gallery&0&4&930301

http://www.ev1.tv/nachrichten–wetter/beitraege/segelflugverein-aschendorf-herbrum-praesentiert-neuen-flieger_42806

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Flugzeugtaufe auf der Alten Ems!

Am kommenden Samstag, den 29. Juli, wird anschließend an die Ferienpassaktion Papenburg die Flugzeugtaufe des neuen doppelsitzigen Segelflugzeugs vom Typ SZD-54-2 Perkoz stattfinden und die Inbetriebnahme gefeiert werden!

IMG-20160717-WA0011

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Jährliches Segelflug-Event der Geocacher erneut auf der Alten Ems stattgefunden!

Letzten Samstag hatten wir wieder Besuch vom Verein „Geocaching im Emsland“!
Dabei ist dieses Video entstanden:

http://www.friesischer-rundfunk.de/Nachricht.asp?ID=105489

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Saison 2017 mit erfolgreichem Anfliegen bei tollem Wetter eröffnet!

        
Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Hauptflugbuch 2016

Das Hauptflugbuch mit Stand bis 01.12.2016 ist online

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Auf der Alten Ems: Treffen der Kutschen nach Santa Fé !

wp_20161022_10_31_10_rich wp_20161022_10_24_35_rich wp_20161022_12_09_21_rich-2 wp_20161022_12_07_02_rich wp_20161022_11_55_18_rich wp_20161022_10_48_08_rich wp_20161022_10_31_45_rich wp_20161022_12_53_24_rich wp_20161022_12_15_35_rich wp_20161022_12_13_14_richIm Wilden Westen Niedersachsens

 Am Samstag, den 22.10 war die ‚Alte Ems‘ voll im Fokus der Teilnehmer am alljährlichen Orientierungsritt des Reit- und Fahrvereins (RuF) Rhede / Ems. Rund 180 Reiter und Kutschenbesatzungen als dem gesamten Emsland und den angrenzenden Niederlanden steuerten unseren Flugplatz an, um zu einer vorgegebenen Zeit dort einzutreffen und verschiedene Aufgaben zu lösen. Unter anderem konnten die Teams ihren Punktestand durch Geschicklichkeitsübungen und einem guten Timing aufbessern.

 Den Helfern des RuF stand unsere Küche zur Verfügung, um Snacks und Getränke für die 40 Teams vorzubereiten, die sich dann zur nächsten Station auf der insgesamt 25 km langen Strecke machten.

 Hermann Remmers von RuF bedankte sich anschließend im Namen seiner Mitorganisatoren Heino Klahsen und Anke Lüsing-Hauert für den freundschaftlichen Empfang und dafür, daß die Anlage des Segelflugvereins Aschendorf Herbrum für die Veranstaltung genutzt werden durfte. Der RuF habe viele positive Rückmeldungen seiner Teilnehmer erhalten, wie toll doch die Station auf dem Segelflugplatz war. Besonders wurde das besondere Ambiente mit den Flugzeugen erwähnt.

 

Wir bedanken uns für den Besuch und freuen uns auf eine Wiederholung!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Unser Verein macht Schule!

Volles Klassenzimmer im Clubheim

Volles Klassenzimmer im Clubheim

Einweisung der MINT-Klasse

Einweisung der MINT-Klasse

Interessierte Gesichter

Interessierte Naturwissenschaftler

Besuch des Gymnasiums Papenburg

 Am 27. September besuchte uns die naturwissenschaftliche Profilklasse des 8. Jahrgangs des Gymnasiums Papenburg. Mit dem Fahrrad und in Begleitung ihres Physiklehrers Christian Beck ging es für die Schüler der MINT-EC-Schule immer der Ems entlang zum Segelflugplatz ‚Alte-Ems‘ nach Borsum.

 Franz, Heinz und Klaus begrüßten die Gruppe im Clubraum in Halle 2. Die Arbeitsgemeinschaft wollte ihr aktuelles Thema ‚Aerodynamik‘ in der Praxis vertiefen – und war uns hoch willkommen. Nach einer kurzen Sicherheitseinweisung und Erläuterungen zum Luftsport, zum Segelfliegen und zum Verein ging es dann in drei Gruppen zu den Flugzeugen. Bei erstklassigem Wetter wurden viele Fragen gestellt und beantwortet. Die Flugplatzmannschaft war von dem detaillierten Wissen und den interessierten Fragen der Schüler sehr angetan.

 Alle waren sich einig, daß diese Art von Schule Schule machen sollte. Der Segelflugverein freut sich auf den nächsten Besuch der pfiffigen jungen Naturwissenschaftler!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen